VHIVA KIDS Hamburg zur besten Sendezeit im Fernsehen

Das Projekt VHIVA KIDS der Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz Hamburg e.V. unterstützt HIV-positive Schwangere und junge Mütter.

Wer an HIV/Aids denkt, denkt oft erst einmal an Erwachsene. Aber auch Kinder sind von HIV/Aids betroffen. Direkt, wenn sie selbst HIV-infiziert sind oder indirekt, weil ein oder beide Elternteile oder ein Geschwisterkind HIV-positiv oder an Aids erkrankt sind. Das Projekt VHIVA KIDS unterstützt betroffene Familien beim Prozess der Krankheitsverarbeitung, gibt Hilfestellung bei finanziellen und sozialen Problemen und begleitet die Familien bei Behördengängen und Arztterminen. Gemeinsam werden die Probleme der Kinder und Eltern besprochen und nach einer Lösung gesucht. Mithilfe von 71.000 Euro kann im Projekt VHIVA KIDS die intensive Begleitung HIV-positiver Schwangerer und junger Mütter realisiert werden.

Am kommenden Sonntag werden die Gewinnzahlen der Fernsehlotterie in der ARD von Sibyl Peemöller, Sozialpädagogin in der AG Kinder- und Jugendschutz, präsentiert. „Indem wir unsere Gewinnzahlen von Menschen aus den von uns geförderten Einrichtungen präsentieren lassen, stellen wir noch mehr in den Vordergrund, was wir schon seit 60 Jahren tun: möglichst vielen Menschen ein besseres Leben zu ermöglichen“, so Christian Kipper, Geschäftsführer der Deutschen Fernsehlotterie.

Die Deutsche Fernsehlotterie

Mindestens 30 Prozent der Einnahmen aus dem Losverkauf der Fernsehlotterie fließen über die Stiftung Deutsches Hilfswerk direkt in soziale Projekte und Einrichtungen in ganz Deutschland. Im Jahr 2016 unterstützte die traditionsreichste Soziallotterie Deutschlands über 600 gemeinnützige Projekte zugunsten hilfebedürftiger Kinder, Familien, Jugendlicher sowie Senioren, kranker Menschen und Menschen mit Behinderung mit rund 90 Millionen Euro. Alleine in Hamburg wurden vergangenes Jahr 32 Hilfsprojekte mit über 4 Millionen Euro gefördert.

 

Teilen
Teilen

Weitere spannende Artikel

Der eigene Kapitän sein, bis zum Schluss

Das Hospiz ZUGvogel in Sulingen bietet Schwerstkranken und Sterbenden einen Lebens(Schutz)Raum: Bei der ganzheitlichen und lebensbejahenden

Mehr erfahren

Videospiele gegen das Vergessen

Annegret Jenkel trifft sich regelmäßig zum Zocken auf ihrer Lieblings-Konsole. Das Besondere: Sie ist 74 Jahre alt.

Schulferien: Fernsehlotterie für mehr Chancengleichheit bei Kindern

Für mehr Chancengleichheit bei Kindern: Der Auftakt zu den Kinderreisen 2017 fand heute zusammen mit der Stiftung Allianz für Kinder in Hamb

Mehr erfahren

Ein Fest für alle Helfer

Zwei Frauen krempeln voller Zuversicht das Zusammenleben in ihren Städten um. Mit einem Dinner bedanken sie sich bei ihren vielen Helfern.