Hilfe für krebs- und schwerkranke Kinder

Viele Familien mit schwerkranken Kindern haben Jahre intensivster psychischer und physischer Belastungen hinter sich. Die Therapien der Kinder bedeuten für alle Familienmitglieder eine kräftezehrende, anstrengende Zeit.

In der Nachsorgeeinrichtung der Kinderhilfe e.V. in Bad Malente wird Familien mit ehemals schwerst- oder chronisch kranken Kindern und Jugendlichen und deren Geschwister eine Auszeit angeboten, die sich viele gerade in der Phase nach einer intensiven Behandlung sonst nicht leisten können. Die Familien bekommen so die Möglichkeit, eine schöne und unbeschwerte Zeit zu verbringen. „Bei uns lernen gerade Geschwisterkinder andere Kinder kennen, die in einer ähnlichen Familiensituation leben. Alle Kinder bekommen ihren Freiraum und können die Natur um unsere Einrichtung entdecken und so wieder zu Kraft und Ruhe kommen“, so Bianca Schiller, Projektkoordinatorin KINDERHILFE e.V.

„Die schwere Erkrankung eines Kindes ist eine enorme Belastung für alle Familienmitglieder. Für Geschwisterkinder bedeutet dies oftmals, dass sie in der Aufmerksamkeit zurück stecken müssen. Wir freuen uns, dass wir mit der Förderung der Nachsorgeeinrichtung in Bad Malente einmal der gesamten Familie eine Auszeit geben können. Und gerade das Projekt „Geschwisterkinderfahrten“ ist so wichtig für die Kinder, weil dieses das Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen  stärkt“, so Christian Kipper, Geschäftsführer der Deutschen Fernsehlotterie.

  • 3 Online
  • 1 Online
  • 2 Online
  • 5 Online

Deutsche Fernsehlotterie

Von 1956 bis heute erzielte die Fernsehlotterie einen karitativen Zweckertrag von über 1,9 Milliarden Euro und konnte so durch ihre Stiftung, das Deutsche Hilfswerk, mehr als 8.500 Projekte fördern. Kindern, Jugendlichen und Familien, Senioren, kranken Menschen und Menschen mit Behinderung wird so ein besseres Leben ermöglicht. Der größte Dank geht dabei an unsere Mitspieler, die dies durch ihren Loskauf überhaupt erst möglich machen.

Mindestens 30 Prozent der Einnahmen aus dem Losverkauf der Fernsehlotterie fließen über die Stiftung Deutsches Hilfswerk direkt in soziale Projekte und Einrichtungen in ganz Deutschland. Im Jahr 2017 flossen über die Stiftung Deutsches Hilfswerk rund 73,2 Millionen Euro Fördergelder in 469 soziale Projekte und Einrichtungen. Alleine in Schleswig-Holstein wurden im letzten Jahr 16 Hilfsprojekte mit rund 2,9 Millionen Euro gefördert.

Teilen
Teilen

Weitere spannende Artikel

Ein Ort der Mitmenschlichkeit

Damit sich Krebspatienten trotz langem Krankenhausaufenthalt geborgen fühlen , gibt es in Regensburg nun ein Haus für sie und ihre Familien.

Mehr erfahren

Kinderklinik „On Air“

Zum Welttag des Radios: Im Olgahospital in Stuttgart produzieren junge Patienten ihre eigene Sendung: das "Klinikradio RiO".

Das Johannes-Jänicke-Haus

Das Johannes-Jänicke-Haus wurde von der Deutschen Fernsehlotterie mit über 206.000 Euro gefördert.

Mehr erfahren

Kleine Racker zu Besuch bei Rentnerinnen

Im „Haus der Generationen“ teilen drei Rentnerinnen ihre Geschichten, ihre Sorgen und die Wohnung. Gern gesehen: die Kinder von nebenan.