Unsere Historie: 1970 bis 1979

1971
Start der Aktion „Partnerstadt“
Eine neue Idee wurde geboren: In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Städtetag entstand die Aktion „Partnerstadt“. Städte mobilisierten ihre Bürger für den „Platz an der Sonne“. Wolfsburg war 1971 die erste Partnerstadt, viele weitere Städte schlossen sich an. Es entstanden verschiedene Aktionen, von Flohmärkten bis zu Fußballspielen mit Prominenz, von Theateraufführungen bis zum Verkauf von Selbstgestricktem für eine Tombola – alles brachte großes und kleines Geld.

1972
VW-Sternfahrten
Volkswagen startete organisierte Sternfahrten des VW-Käfers zugunsten der Fernsehlotterie.

1975
„Helfen und Gewinnen“
Die Zahl der Mitspieler stieg ständig. Der soziale Zweck stand für viele Menschen im Mittelpunkt. Eine Infas-Umfrage ergab damals: 31% kaufen ein Los um zu helfen, 27% wollen helfen und gewinnen und 31% spielen mit, um zu gewinnen. „Helfen und Gewinnen“, das Motto der ARD Fernsehlotterie, funktionierte.

1976
Filme zum guten Zweck
In diesem Jahr wurden die ersten 5-Minuten-Filme gedreht, die über die Arbeit des Deutschen Hilfswerks berichteten. Der Zuschauer sollte sehen, was mit seinem 5 Mark-Stück für die Fernsehlotterie geschieht. Wie werden alte Menschen in Senioreneinrichtungen betreut? Wo setzt die Therapie bei körperlich oder geistig Behinderten an? Was geschieht mit einem Bauarbeiter, der vom Gerüst gestürzt ist und im Rollstuhl einen neuen Beruf erlernen muss?

1977
Einführung einer Zusatzziehung
Eine wöchentliche Zusatzziehung wurde eingeführt, Gewinne waren Autos, Reisen oder Farbfernseher.

1979
Erstmals auch Geldsegen zu gewinnen
Vieles hatte sich inzwischen verändert. Wo in den 50er Jahren noch 100 Pfund Kaffee oder 100 Zentner Kohlen Anreiz zum Mitspielen waren, wurden ab 1979 neben Einfamilienhäusern, Autos, Reisen und Sachgewinnen – von der Armbanduhr bis zur Kaffeemaschine – zum ersten Mal auch Geldpreise verlost.

  • 430-1971
    1971: "Das kleinste Postamt der Welt" bei der Funkausstellung
  • 430-1972
    1972: Mehrere "Sonni"-Käfer werden an glückliche Gewinner übergeben
  • 430-1975
    1975: Plakat der Fernsehlotterie
  • 430-1976
    1976: Prominente werben für die Fernsehlotterie
  • 430-1977
    1977: VW-Sternfahrt für die Fernsehlotterie
  • 430-1979
    1979: Udo Jürgens schreibt für die Fernsehlotterie ein Lied ("Zeig mir den Platz an der Sonne")
1948 bis 1959
Gehen Sie auf Entdeckungsreise durch die bewegte Geschichte der Fernsehlotterie. Es geht los mit den Anfängen in den Jahren 1948 bis 1959.
Mehr erfahren
1960 bis 1969
Die Reise geht weiter in die Jahre 1960 bis 1969. Bekannte Künstler unterstützen die Fernsehlotterie und die Stiftung Deutsches Hilfswerk wird gegründet.
Mehr erfahren
1970 bis 1979
In den Jahren 1970 bis 1979 findet die Fernsehlotterie immer mehr Zuspruch: Geldgewinne werden eingeführt und "Helfen und Gewinnen" ist in aller Munde!
Mehr erfahren
1980 bis 1989
Die 80er Jahre der Fernsehlotterie stehen ganz im Zeichen eines besonderen Wechsels: im Jahr 1989 wird aus dem "Platz an der Sonne" nunmehr die "Goldene 1".
Mehr erfahren
1990 bis 1999
40 Jahre Fernsehlotterie, neuer Umsatzrekord und der bekannte Slogan nun mit Euro: "Mit 5 Euro sind Sie dabei!". Das alles passierte in den 90er Jahren.
Mehr erfahren
2000 bis 2009
Die Jahrtausendwende bringt einige Veränderungen: der "Platz an der Sonne" kehrt zurück, das MEGA-LOS wird eingeführt und Frank Elstner wird Botschafteri
Mehr erfahren
2010 bis heute
Auch das aktuelle Jahrzehnt bietet schon jetzt viele Highlights: vom Sponsoring des FC St. Pauli bis zum 60-jährigen Jubiläum der Fernsehlotterie in 2016!
Mehr erfahren