Interview
Video

krisenchat bietet Kindern und Jugendlichen Hilfe per Chat

Seit Ausbruch der Pandemie leiden mehr junge Menschen unter psychischen Problemen. Die Plattform krisenchat steht ihnen rund um die Uhr zur Seite. Im Interview erzählen uns Julia Thomas und Richard Wundrack von krisenchat, wie die Plattform funktioniert und was sie erfolgreich macht.

Hilfe zur Selbsthilfe
  • 15.11.2022
  • Lesezeit4 Min.

Wer und was steckt hinter krisenchat?

Hinter krisenchat steckt ein großes Team, das mit Leidenschaft und Engagement daran arbeitet, Kindern und Jugendlichen in Krisen zu helfen. Im Mai 2020 gingen die fünf Gründer:innen gemeinsam mit 30 ehrenamtlichen Berater:innen mit krisenchat online. Mittlerweile hat krisenchat knapp 80 Mitarbeiter:innen und über 430 Ehrenamtliche. Ein Großteil des Teams befasst sich mit der psychologischen Leitung und der sorgfältigen Betreuung der Berater:innen. Hinzu kommen einige kleinere Teams für die Bereiche Netzwerk, Marketing, Funding, Tech, Research und das Management. Jede Person – egal ob Projektleiter:in oder Praktikant:in – kann ihre Ideen einbringen und große Veränderungen anstoßen. 

 

Die Plattform wurde mit dem Deutschen Kinderschutzpreis ausgezeichnet. Was macht krisenchat so erfolgreich?

Der Preis hat uns sehr geehrt. krisenchat wurde von jungen Menschen für junge Menschen ins Leben gerufen: Drei der Gründer waren zum Zeitpunkt der Gründung selbst erst 17 Jahre alt. Hier gibt es also großes Verständnis für die Probleme der Zielgruppe. Die Beratung selbst basiert auf emphatischem und urteilsfreiem Zuhören. Sie zielt darauf ab, durch eine altersgerechte Aufklärung die Selbstwirksamkeit der Hilfesuchenden zu steigern, ihre sozialen Ressourcen vor Ort zu aktivieren und sie an die deutsche Versorgunglandschaft zu empfehlen. krisenchat legt außerdem großen Wert auf eine wissenschaftliche Begleitung und Weiterentwicklung des Angebots. Dank einer Förderung durch das Bundesministerium für Gesundheit haben wir nicht nur universitäre Partner für uns gewonnen, sondern konnten auch ein kleines internes Forschungsteam aufbauen, das es uns erlaubt, unser Beratungsangebot regelmäßig datengestützt anzupassen und zu verbessern.

 

Was sind die Vorteile des Chat-Formats?

Das Medium Chat bietet eine besondere Unverbindlichkeit und Anonymität, denn man muss weder Gesicht noch Stimme zeigen. Für viele Betroffene von beispielsweise sexualisierter Gewalt und Missbrauch ist dies ein ganz wichtiger Aspekt. Auch die Verfügbarkeit rund um die Uhr statt nur zu Office-Zeiten oder sich genau überlegen zu können, was man schreiben möchte, ist ein wesentlicher Vorteil. Emphatische Worte sowie hilfreiche Ratschläge können zudem immer wieder nachgelesen werden. 

 

Mit welchen Themen oder Problemen melden sich die Betroffenen bei krisenchat?

Die fünf größten Problemfelder sind familiäre Probleme und Konflikte, depressive Verstimmung und Depression, Suizidgedanken und akute Suizidalität, selbstverletzendes Verhalten sowie Beziehungsprobleme. Insgesamt unterscheiden wir zwischen über 60 Themen. Oft treten die Problemfelder in Kombination miteinander auf, weshalb es wichtig ist, auch bei weniger akuten oder lebensbedrohlichen Problemen genau hinzuhören. Die Chatter testen häufig, ob sie uns vertrauen können bis sie mit besonders schweren Themen aufwarten. Unabhängig von den spezifischen Anliegen der Hilfesuchenden werden zudem circa fünf Prozent der Chats von uns als Verdachtsfälle auf Kindeswohlgefährdung eingeschätzt und von einem Spezialteam enger betreut, um beispielsweise einen Kontakt zum Jugendamt herzustellen.

 

Wie erfahren Kinder und Jugendliche von Ihrem Dienst?

Unser Marketingteam umfasst dank einer Förderung im Rahmen des Aktionsprogramms „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche” eine kleine Redaktion und Videoproduktion, die zusammen mit der psychologischen Leitung von krisenchat jugendgerechte Videos, Posts und Memes mit psychoedukativem Inhalt produziert. Letztere teilen wir dann über unseren TikTok-, Instagram- und YouTube-Kanal. Außerdem finden uns viele junge Menschen durch ihre eigene Internetrecherche oder durch eine Empfehlung. 

 

Sie arbeiten mit vielen Ehrenamtlichen zusammen. Nach welchen Kriterien werden diese ausgesucht?

Grundvoraussetzung ist ein sauberes, erweitertes, polizeiliches Führungszeugnis. Darüber hinaus brauchen sie eine abgeschlossene Ausbildung in Psychologie, Psychotherapie, Sozialpädagogik oder sozialer Arbeit oder müssen sich in einer entscheidenden Phase ihrer Ausbildung in diesen Disziplinen befinden. Darauf aufbauend durchlaufen sie dann ein circa zweimonatiges internes Training, das sie auf die Beratung per Chat und die Krisen junger Menschen vorbereitet. Zudem gibt es regelmäßig Supervision und wir laden unsere Berater:innen zu  internen Fortbildungen ein.

Mit dem Aufruf des Videos erklärst du dich einverstanden, dass deine Daten an YouTube Übermittelt werden und dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast.

Akzeptieren

 

krisenchat wird von der Stiftung Deutsches Hilfswerk gefördert. Wie lief der Bewerbungsprozess ab?

Ein Praktikant hat uns auf die Stiftung aufmerksam gemacht. Das Onlineportal und die Bewerbungsmaske waren sehr intuitiv und der Hilfeservice wirklich sehr hilfreich. Spannend wurde es, als wir mitten im Auswahlverfahren dazu kontaktiert wurden, dass unsere Projektidee streng genommen nicht mit den aktuellen Fördergrundsätzen vereinbar sei. Dank des Einsatzes des Teams für Projektförderung hat sich der Vorstand allerdings dazu entschlossen, unser Projekt als Anlass dafür zu nehmen, die Fördergrundsätze der Stiftung Deutsches Hilfswerk so anzupassen, dass sich auch digitale Projekte bewerben können. Wir haben uns riesig gefreut, als dann die positive Rückmeldung kam, dass unser Projekt nicht nur gefördert wird, sondern auch bei der Stiftung zu solch einer tiefgreifenden und zeitgemäßen Anpassung geführt hat. Jetzt setzen wir alles daran, diesem Vertrauensvorschuss gerecht zu werden.

 

Was bringt Ihnen die Förderung?

Zunächst erlaubt uns die Förderung, unser Tech-Team aufzubauen. Das ist für krisenchat als eHealth-Unternehmen extrem wichtig, denn dafür gibt es nur sehr selten Gelder in der deutschen Förderlandschaft. Außerdem können wir dank der Förderung unsere Software verbessern: Wir möchten krisenchat so überarbeiten, dass die Plattform uns eine intelligentere und einfachere Datenverarbeitung erlaubt. Sie soll unter anderem in der Lage sein, wichtige Informationen aus dem Chat zu erkennen und die Berater:innen mit Vorschlägen zu Übungen und Anlaufstellen zu unterstützen. 

 

Was raten Sie anderen Initiativen, die sich um die Förderung der Deutschen Fernsehlotterie bewerben?

Einfach machen! Ich habe selten eine so unkomplizierte Kommunikation von der ersten Projektvorstellung bis zur vollständigen Einreichung des Antrags inklusive Last-minute-Änderungen erlebt. Das Online-Tool führt gut durch den Bewerbungsprozess und stellt die richtigen Fragen, um selbst noch einmal sinnvoll über den Projektinhalt zu reflektieren. Wenn ihr die Stiftung davon überzeugen könnt, dass ihr ein engagiertes Team und einen gut durchdachten Projektplan habt, steht euch mit der Stiftung Deutsches Hilfswerk ein toller Partner zur Seite.

Erfahren Sie, wie Sie sich für eine Förderung bewerben können.

Hier geht’s zu krisenchat.
   

Weitere spannende Artikel

Themenbeitrag

Warum ein Papa seine Kinder verlassen musste

Lesezeit 4 Min. Lesezeit
MutmacherMutmacher
Reportage

Frau Brinkmann taucht ab

Lesezeit 6 Min. Lesezeit
Miteinander im ViertelMiteinander im Viertel

Wie man nachhaltiges Handeln fördert und dabei gewinnt.

Lesezeit  Lesezeit
ZukunftschancenZukunftschancen

Jetzt um Fördermittel der Deutschen Fernsehlotterie bewerben!

Vom 1. November bis 30. Dezember können sich gemeinnützige Organisationen um Fördermittel der Deutschen Fernsehlotterie für ihre sozialen Projekte bewerben. Hier bekommen Sie alle Infos.
Zum Beitrag