Corona-Wirgefühl

Soziale Projekte: Kreative Hilfe ist das Gebot der Stunde!

Wie schafft man in Zeiten von „Social Distancing“ – also dem physischen Getrenntsein – trotzdem ein Gemeinschaftsgefühl? Vor welchen aktuellen Herausforderungen stehen soziale Projekte? Und mit welchen Ideen begegnen sie diesen? Wir haben nachgefragt und stellen hier täglich neue Projekte und ihre Hilfsangebote vor.

Schwanger in der Krise: Wie Babylotsen werdenden Eltern helfen

Zur üb­li­chen Auf­re­gung vor der Ge­burt kom­men der­zeit bei wer­den­den El­tern Sor­gen be­züg­lich Co­vi­d-19 hin­zu. Die Ba­by­lot­sen ste­hen ihnen bei.

Mehr erfahren

„Die Hilfs­be­reit­schaft ist in der Krise auf­ge­flamm­t!“

Quar­tiers­ma­na­ger Hel­mut Scholtz er­zähl­t, wie er Men­schen in der Nach­bar­schaft ein wenig Freu­de in den ein­tö­ni­gen All­tag bring­t.

Zum Interview

Ein „Mut-Mach-Mo­bil“ für die Nach­bar­schaft

Wie das Café-Tee-Mo­bil auch in der Co­ro­na-Kri­se Men­schen zu­sam­men­bring­t, ihnen Mut macht und das Mi­tein­an­der stärk­t.

Zum Interview

Häusliche Gewalt: Präventionsarbeit während der Corona-Pandemie

Ge­walt­be­ra­tung: Wie wirkt sich die Co­ro­na-Kri­se auf Men­schen mit Ge­walt­pro­ble­men aus – und wie kann wei­ter­hin Prä­ven­ti­on ge­leis­tet wer­den?

Zum Interview

„Ge­mein­sam wer­den wir gut durch diese Krise ge­hen“

An­net­te Krü­ger von #Bi­key­gees, er­zähl­t, wie sie Frau­en wei­ter­hin in ihrem Recht auf Frei­heit un­ter­stütz­t.

Mehr erfahren

Die Herausforderung: Das Virus aus dem Kinderhospiz rauszuhalten

Klaus Die­ter He­ber, Ge­schäfts­füh­rer des Kin­der­hos­piz Mit­tel­deutsch­lan­d, über die Kin­der­hos­pi­z­ar­beit in Zei­ten der Co­ro­na-Kri­se.

Zum Interview

„Wir las­sen be­las­te­te Fa­mi­li­en in der Krise nicht al­lein!”

Wie das Men­to­ren­pro­gramm „Zeit für Zu­kunft“ Kin­der und ihre Fa­mi­li­en auch kon­takt­los wei­ter­hin un­ter­stütz­t.

Mehr erfahren

Obdachlosenhilfe Harburg-Huus: „Wir arbeiten am Limit“

Thor­ben und Sa­ra-Ma­ria vom „Har­bur­g-Hu­us” er­zäh­len, wie sie den Be­trieb der Ob­dach­lo­sen-Ein­rich­tung der­zeit auf­recht­er­hal­ten.

Zum Interview

Hilfe schaf­fen, die Hil­fe­su­chen­de auch er­reicht

Ein Ge­spräch über So­li­da­ri­tät in der Nach­bar­schaft, stadt­teil­über­grei­fen­de Hilfe und wie man den Spaß auch in schwe­ren Zei­ten nicht ver­lier­t.

Zum Interview

Wa­schen ist Wür­de!

Kann der GoBa­nyo-Dusch­bus für Ob­dach­lo­se den Be­trieb auch wäh­rend der Co­ro­na-Kri­se auf­recht­er­hal­ten?

Zum Video

Entdecke noch mehr #CoronaWirgefühl!

Per­sön­li­che Vi­deo-Sta­te­ments aus den vor­ge­stell­ten Pro­jek­ten fin­dest Du auf un­se­rem Ins­ta­gram-Kanal.

Jetzt anschauen

Über Hoffnung per Post, digitale Museen – und Hilfe für Helfende

Chris­ti­ne Worch über KULTURISTENHOCH2 in Zei­ten von Co­ro­na, großen eh­ren­amt­li­chen Ein­satz und wann Hel­fen­de selbst Hilfe brau­chen.

Zum Interview

Street­work in Co­ro­na-Zei­ten: „Die Zahl von Stra­ßen­kin­dern steig­t“

Wel­che Ge­fah­ren die Co­ro­na-Kri­se für Kin­der und Ju­gend­li­che in schwie­ri­gen Le­bens­si­tua­tio­nen mit sich bring­t.

Zum Interview

Hospizarbeit in der Corona-Krise: Neue Gesten der Anteilnahme

Wie wirkt sich die Co­ro­na-Pan­de­mie auf die Ho­spi­z­ar­beit aus? Ma­rei­ke Fuchs von Ham­burg Leucht­feu­er über Her­aus­for­de­run­gen und Licht­bli­cke.

Mehr erfahren

Hofft, bald wieder helfen zu können: Minischwein Lilly

Auf ihrem Hof brach­te An­drea Göhring bis­her Men­schen in schwie­ri­gen Le­bens­si­tua­tio­nen mit tie­ri­schen Co-The­ra­peu­ten zu­sam­men – wie geht es jetzt wei­ter?

Zur Reportage

Zu Hause bleiben, Solidarität mit Risikogruppen zeigen!

Die Deut­sche Mus­kel­schwun­d-Hil­fe berät bun­des­weit Men­schen mit sel­te­nen mus­ku­lä­ren Er­kran­kun­gen. Sie ge­hö­ren zur Ri­si­ko­grup­pe für einen schwe­ren Co­vi­d-19-Ver­lauf.

Zur Reportage

„Gute Ver­net­zung zahlt sich aus!“

Quar­tiers­ma­na­ge­rin Maria Herr­mann über den All­tag im Nicht-All­täg­li­chen, ver­netz­te Nach­bar­schaft und die Suche nach ge­ziel­ter Hil­fe­leis­tung.

Zum Interview

„Es ist wich­tig, dass wir uns emo­tio­nal nahe blei­ben“

Men­ta­le Ge­sund­heit, neue Rou­ti­ne­n: Wie die Platt­form AUIO.tv ihrer (au­tis­ti­schen) Com­mu­ni­ty wäh­rend des Lock­downs hilft. #Co­ro­naWir­ge­fühl

Zum Interview

Gesellschaft spielt – und näht!

Petra Fuchs vom „Spiel­e­café der Ge­ne­ra­tio­nen” in Pfarr­kir­chen über vir­tu­el­le Spiel­zim­mer – und Gum­mi­bän­der. #Co­ro­naWir­ge­fühl

Zum Interview

Wichtige Informationen für Mitspielerinnen und Mitspieler

Auch uns als Un­ter­neh­men be­ein­flus­sen die der­zei­ti­gen Um­stän­de in un­se­ren Ar­beits­ab­läu­fen. Zu den ak­tu­ell wich­tigs­ten Fra­gen fin­den Sie hier In­for­ma­tio­nen.

Mehr erfahren

Corona „von der Seele schreiben“

So­zi­al­ar­bei­te­rin Mecht­hild Haase aus Re­ma­gen über neue Wege der Kom­mu­ni­ka­ti­on und wie Ge­schich­ten­schrei­ben Men­schen ver­bin­det. #Co­ro­naWir­ge­fühl

Zum Interview

„Ein so­li­da­ri­sches Mi­tein­an­der ist exis­ten­zi­ell“

Chris­ti­an Kip­per, Ge­schäfts­füh­rer der Deut­schen Fern­sehlot­te­rie und der Stif­tung Deut­sches Hilfs­werk, über das Co­ro­na­vi­rus, En­ga­ge­ment und So­li­da­ri­tät.

Mehr erfahren

Gemeinsam stark in der Nachbarschaft

Als Kooperationspartner vom Deutschen Nachbarschaftspreis und vom „Tag der Nachbarn“ sind wir von Anfang an starker Partner der nebenan.de Stiftung.

Grafik: Jetzt ist Tag der Nachbarn. Helfen wir einander.

In der aktuellen Situation mit dem Coronavirus wird unser solidarisches Handeln in der Gesellschaft ganz besonders auf die Probe gestellt. Deshalb machen wir gemeinsam mit  nebenan.de ab sofort jeden Tag zum „Tag der Nachbarn“ – für ein unterstützendes, helfendes Miteinander in unserer Nachbarschaft. Viele Tipps & Tricks, wie wir gemeinsam die Situation bewältigen können, findet ihr auf:

www.tagdernachbarn.de

Grafik: So funktioniert die Coronahilfe-Hotline von nebenan.de

Wir möchten, dass möglichst alle in der Nachbarschaft, die Hilfe brauchen, sie auch erhalten. Deshalb machen wir gemeinsam mit nebenan.de auf die Corona-Hilfe-Hotline aufmerksam: Unter der kostenlosen Telefonnummer finden Menschen, die nicht digital unterwegs oder bei dem Nachbarschaftsnetzwerk registriert sind, trotzdem Hilfe in der Nachbarschaft.

Weitere Infos gibt es hier.

Wir sagen von Herzen Danke

In den Sozialen Medien sagen wir all den Menschen Danke, die momentan besonders im Fokus stehen und unser Leben am Laufen halten. Und Danke an diejenigen, die sich spontan und selbstlos engagieren.

Grafik: Danke Nachbarin, dass du den Kranken in deinem Haus eine frischgekochte Nudelsuppe vor die Tür stellst. #DubisteinGewinn

Tau­send Dank!

Ent­de­cke noch viel mehr Men­schen, denen wir in die­sen un­si­che­ren Zei­ten be­son­ders dank­bar sind.

Alle Danksagungen ansehen
Grafik: Danke, Museumsleiter, dass du virtuelle Rundgänge anbietest, damit wir noch ein bisschen Kultur erleben können. #DubisteinGewinn
Grafik: Danke Lieferservice, dass du das Essen vor die Tür stellst, um uns beide zu schützen. #DubisteinGewinn
Grafik: Danke Landwirt, dass du trotz fehlender Arbeitskräfte alles tust, damit es uns an nichts fehlt. #DubisteinGewinn
Grafik: Danke Enkelin, dass du mich jetzt jeden Abend anrufst, damit ich mich nicht allein fühle. #DubisteinGewinn
Grafik: Danke Reinigungskraft, dass du trotz Corona-Risiko alles sauber hältst. #DubisteinGewinn
Grafik: Danke Erzieher, dass du in der Notbetreuung arbeitest, obwohl ein Mindestabstand mit Kindern unmöglich ist. #DubisteinGewinn