Interview
Video

Gemeinsam stark für die Kinderhospizarbeit

Franziska und Stephan erzählen von ihrer Arbeit für lebensverkürzt erkrankte Kinder und wie wir sie als Soziallotterie darin unterstützen.

Mutmacher
  • 15.03.2021
  • Lesezeit5 Min.

Franziska (43) und Stephan (40) engagieren sich für lebensverkürzt erkrankte Kinder und ihre Familien: Sie als Koordinatorin im Kinder- und Jugendhospiz Mitteldeutschland, er als Geschäftsführer einer Fundraising-Agentur und Pressesprecher des Kinderhospizes. Beim Dreh unserer neuen Kampagne im Herbst 2020 in Berlin erzählten sie, wie wir sie als Soziallotterie dabei unterstützen. Im Interview „hinter den Kulissen“ verraten sie uns jetzt, was ihnen in ihrer Arbeit mit den Kindern Hoffnung macht.

Deutsche Fernsehlotterie: Franziska, Stephan, was verbindet euch mit uns?

Stephan: Mich verbindet eine langjährige Zusammenarbeit mit der Deutschen Fernsehlotterie in ganz unterschiedlichen sozialen Projekten. Gemeinsam haben wir in den letzten zehn Jahren viel Gutes tun können.

Franziska: Ich habe privat seit vielen Jahren ein MEGA-Los der Fernsehlotterie und im Beruf begleitet sie mich als langjähriger Förderer unseres Kinder- und Jugendhospizes Mitteldeutschland.

Mit dem Aufruf des Videos erklärst du dich einverstanden, dass deine Daten an YouTube Übermittelt werden und dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast.

Akzeptieren

Deutsche Fernsehlotterie: Mit deinem MEGA-Los hilfst du uns wiederum, viele weitere soziale Projekte in Deutschland zu unterstützen – danke dir! Welchen Traum würdet ihr euch beide mit einem Gewinn erfüllen?

Franziska und Stephan: Das kommt auf die Höhe des Gewinns an! Aber Spaß bei Seite. Es gibt so viele Dinge, die man sich mit Geld nicht kaufen kann. Ob Gesundheit, persönliches Glück oder auch ein erfülltes Leben. Wir glauben wirklich daran, dass Geld nicht unbedingt glücklich macht. Vielleicht beruhigt es im Alltag, das mag sein. Aktuell würden wir es in den Kauf einer gemeinsamen Wohnung investieren.

Deutsche Fernsehlotterie: Warum braucht es die Hilfe von z.B. einer Soziallotterie wie uns, um Projekte wie das Kinderhospiz Mitteldeutschland umzusetzen?

Franziska: Unser Kinder- und Jugendhospiz Mitteldeutschland wurde zum Höchstmaß durch Spenden errichtet. Leider standen öffentliche Mittel zum Zeitpunkt der Errichtung und des Baus nur unzureichend zur Verfügung. Die Förderung der Deutschen Fernsehlottiere war ein Meilenstein unserer Arbeit und die Grundlage für die Einweihung unseres Hauses im Jahr 2011. Aber auch aktuell ist die Deutsche Fernsehlotterie an unserer Seite: So förderte sie den Um- und Ausbau unseres Kinderhospizes. Nur so konnten wir weitere Elternzimmer, dringend benötigte Sozial-, Therapie- und Lagerräume bauen und ausstatten.

In Deutschland gibt es mehr als 50.000 Kinder und Jugendliche, die so schwer erkrankt sind, dass sie nicht erwachsen werden. Viele von ihnen werden in Hospizen betreut, die auf die Arbeit mit jungen Menschen spezialisiert sind. So wie das Kinderhospiz Mitteldeutschand in Tambach-Dietharz. Es wendet sich an Familien, deren Kinder unheilbar krank bzw. schwer mehrfach behindert sind. Die Mitarbeitenden haben es sich zur Aufgabe gemacht, diese Schwerkranken zu begleiten, Familien zu entlasten und ihnen auf ihrem „Weg des Lebens“ beizustehen.

Über 4,5 Millionen Euro Fördermittel konnten wir in den vergangenen Jahren Hospizen für Kinder und Jugendliche zur Verfügung stellen. Das Kinderhospiz in Tambach-Dietharz haben wir mit insgesamt 640.000 Euro unterstützt.

Deutsche Fernsehlotterie: Was hat die Förderung des Kinderhospizes für das Projekt und für eure Arbeit bedeutet?

Franziska: Ohne die Hilfe der Deutschen Fernsehlottiere würde es das Kinder- und Jugendhospiz Mitteldeutschland nicht geben. Das steht fest. Wir haben in den vergangenen zehn Jahren des Bestehens unserer Einrichtung vielen hundert Familien mit lebensverkürzt erkrankten Kindern Momente schenken können, die bleiben. Alle, die ein Los der Deutschen Fernsehlotterie besitzen, haben sich damit an die Seite der über 50.000 betroffenen Familien in ganz Deutschland gestellt. Wir sind glücklich und stolz auf diese langjährige Kooperation.

Als Soziallotterie fördern wir vielfältige Projekte in ganz Deutschland – dies können wir nur dank der Hilfe unserer Mitspieler*innen. Du möchtest uns darin unterstützen, Menschen zu helfen? Das geht ganz einfach: mit einem Los.

Übrigens: Hier im Magazin gehen wir regelmäßig gesellschaftlichen Themen und Problemen nach und stellen dabei auch viele geförderte Projekte vor – schau dich gern einmal um!

Deutsche Fernsehlotterie: Welche Momente machen euch in eurer Arbeit mit lebensverkürzt erkrankten Kindern Hoffnung?

Franziska: Die täglichen Momente mit den betroffenen Kindern und jungen Menschen, die zusammen mit ihren Angehörigen zu uns kommen, um gemeinsam Kraft zu schöpfen. Zum Beispiel: Wenn Eltern ohne schlechtes Gewissen ihrem kranken Kind gegenüber mehr Zeit mit dem gesunden Geschwisterkind verbringen oder die Eltern einmal wieder „Paar“ sein dürfen, unbeschwert lachen, „Normalität“ genießen oder sich bedanken, einmal ausschlafen zu dürfen, dann sind das tolle Momente. Oder wenn wir gemeinsam mit unseren Gästen eine Alpakawanderung durch den Thüringer Wald machen und das Lächeln in jedem der Gesichter zu sehen; das ist einer der schönen Momente. Diese Momente durch unsere Arbeit und Unterstützung der Deutschen Fernsehlotterie möglich machen zu können, das macht im täglichen Arbeiten Hoffnung und gibt den Ansporn, weiter zu machen.

Deutsche Fernsehlotterie: Danke, Franziska und Stephan, für euer wichtiges Engagement. Ihr seid ein Gewinn!

Eine Frau und ein Mann sitzen auf einer Bank, hinter ihnen eine blaue Wand auf der Hilfe geben steht.

In unserer neuen Kampagne lassen wir Menschen zu Wort kommen, die eine ganz persönliche Verbindung zu uns haben. Menschen, die uns seit vielen Jahren mit ihrem Los helfen, soziale Projekte zu unterstützen. Menschen, die engagiert sind, in von uns geförderten Projekten oder anderweitig. Menschen, die von einem Gewinn träumen. Menschen, die besondere Erlebnisse mit uns verbinden. Kurz – viele unterschiedliche Menschen, die aber Eines eint: Sie unterstützen uns dabei, die Idee des solidarischen Miteinanders in unserer Gesellschaft zu stärken – mit einem Los, mit persönlichem Engagement, mit Achtsamkeit im Alltag, mit Herz.

„Wir wollen in einer offenen Atmosphäre über freie Interviews ohne Skript und Vorgaben Menschen und ihren Gedanken zu Solidarität und Miteinander in unserem Land eine Bühne geben und so erklären, was wir mit der Förderung hunderter Projekte jedes Jahr dazu beitragen“, beschreibt unser Geschäftsführer Christian Kipper die Idee hinter der Kampagne. „Die Offenheit der Menschen hat uns beeindruckt und überwältigt.“

Zum Start der Kampagne im Herbst 2020 erzählten Gabriele (53)Teresa (32)Peter (65)Ove (35)Sarah (24) und das Großmutter-Enkelin-Duo Karin (79) und Mila (20), was Solidarität für sie bedeutet und was sie mit uns verbindet. Nun gesellen sich weitere Protagonist*innen mit ihren persönlichen Geschichten dazu: Wilfried (66), Ricarda (25), Kahan (40), Franziska (48) und Stephan (40), Oliver (22) sowie Auto-Gewinnerin Berit (50) mit ihrer Schwester Kerstin.

Weitere spannende Artikel

Themenbeitrag

Warum ein Papa seine Kinder verlassen musste

Lesezeit 4 Min. Lesezeit
MutmacherMutmacher
Interview

Mit Demenz im Museum: Kunst und Geschichten für mehr Lebensqualität

Lesezeit 8 Min. Lesezeit
MutmacherMutmacher
Podcast

Unser Podcast WaSozial geht weiter!

Lesezeit 1 Min. Lesezeit
Miteinander im ViertelMiteinander im Viertel
Themenbeitrag

„Lesen ist der Zugang zur Welt“

Lesezeit 3 Min. Lesezeit
ZukunftschancenZukunftschancen

Mach's wie Franziska und Stephan!

Unterstütze soziale Projekte und sichere dir die Chance auf Sofortrenten oder Geldgewinne bis zu 1 Millionen Euro.
Jetzt mitmachen

Immer bestens informiert:

Hier kannst du kostenlos unseren wöchentlichen Gewinnzahlenticker sowie unseren sechswöchigen Newsletter abonnieren.

Vielen Dank für die Anmeldung

Bitte überprüfen Sie Ihr E-Mail Postfach, wir haben Ihnen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink zugeschickt, über den Sie Ihre Anmeldung bestätigen können.

Da ist etwas schief gelaufen

Tut uns leid, leider konnte Ihre Anmeldung nicht übermittelt werden. Bitte versuchen Sie erneut sich für den Newsletter zu registrieren.

Frau Herr Divers
Newsletter mit allen Informationen rund um soziale Projekte, Aktionen, Events, Sonderverlosungen und vielem mehr abonnieren (alle sechs Wochen).

Gewinnzahlenticker mit den aktuellen Gewinnzahlen der Woche abonnieren (wöchentlich)