Krisenwohngruppe des Vereins für Kind-, Jugend- und Soziale Hilfen-Stiftung Berlin

Einrichtung wurde von der Fernsehlotterie mit 103.000 Euro gefördert.

Am kommenden Sonntag (05. Juni) um 18:49 Uhr und 19:59 Uhr werden viele Augenpaare in Berlin und Umgebung gespannt auf den Fernseher gerichtet sein – denn dann spielt die Krisenwohngruppe des Vereines für Kind- Jugend- und Soziale Hilfen Stiftung Berlin eine Hauptrolle bei der Gewinnzahlen-Bekanntgabe der Deutschen Fernsehlotterie in der ARD.

In der Wohngruppe in Berlin Mitte werden Kindern mit ihrem Eltern in Krisensituationen aufgenommen. Das Krisenclearing soll dazu dienen, die Gefährdungslage für das Kind zu prüfen und die elterliche Kooperationsbereit-schaft und Fähigkeit sowie ihre erzieherischen Kompetenzen, für sein Wohl zu sorgen, einzuschätzen. Hierzu wird auch der Eltern-Kind-Kontakt begleitet und die Interaktion zwischen Eltern und Kind gefördert. Die Einrichtung konnte mit Hilfe der 103.000 Euro der Deutschen Fernsehlotterie realisiert werden.

Teilen
Teilen

Weitere spannende Artikel

Begegnung der Generationen

Ein Mehrgenerationenhaus in Vreden wirkt bröckelnden Familienstrukturen entgegen und bringt Generationen zusammen.

Mehr erfahren

Kinder haben Rechte

Am Kindertag stehen Kinder, ihre Bedürfnisse und Rechte im Mittelpunkt. Aber warum feiern wir ihn zweimal? Und welche Rechte haben Kinder?

Stiftungsforum Hamburg: Workshop zur Projekt-Förderung durch das Deutsche Hilfswerk

Die Fernsehlotterie und das Hilfswerk präsentieren sich beim Stiftungsforum am 1. März in Hamburg. Ein Praxisworkshop gibt Einblicke in die

Mehr erfahren

Leben mit Demenz: Die Gedanken sind frei

Die machen Theater! Beim Projekt "Vergissmeinnicht – Unutmabeni" stehen Menschen mit und ohne Demenz gemeinsam auf der Bühne.