Kirchentag 2017: So sehen Helfer aus!

Auch im Lutherjahr 2017 ist die Deutsche Fernsehlotterie wieder Partner des Deutschen Evangelischen Kirchentages. In Berlin wurde heute das diesjährige Helfer-Shirt vorgestellt – mit viel Elan.

„Diese jungen Menschen verkörpern auf besondere Weise den Grundgedanken der Fernsehlotterie: Sie setzen sich für das solidarische Miteinander in unserer Gesellschaft ein, engagieren sich für andere“, betont Christian Kipper, Geschäftsführer der Deutschen Fernsehlotterie und der Stiftung Deutsches Hilfswerk. Sein Blick ist fest auf die fünf jungen Freiwilligen des Deutschen Evangelischen Kirchentages gerichtet, die vor dem Brandenburger Tor in Berlin Luftsprünge machen – und so mit viel Freude das diesjährige Helfer-Shirt präsentieren.

Bereits seit mehreren Jahren unterstützt die Fernsehlotterie mit dem Shirt das Engagement der Freiwilligen. „Wir freuen uns besonders, im Jubiläumsjahr der Reformation einen so wichtigen Beitrag zur Durchführung des Kirchentages leisten zu können“, sagt Christian Kipper.

Über 5.500 engagierte Helfer sorgen dafür, dass die über 100.000 Besucher vom 24. bis 28 Mai 2017 in Berlin und Wittenberg unvergessliche Tage erleben. „Ohne die zahlreichen Freiwilligen wäre eine Veranstaltung dieser Größe nicht umzusetzen. Sie sorgen für den reibungslosen Ablauf des Programmes, sie betreuen die Besucher, stehen für Rat und Tat zur Seite“, betont Neals Nowitzki, Abteilungsleiter Helferdienste.

Ziel: Das solidarische Miteinander stärken

Das hellgraue Shirt ist das wichtigste Erkennungszeichen der Helfer auf dem Kirchentag. Blickfang auf dem Rücken ist das Logo der Initiative „Du bist ein Gewinn“. Auf der gleichnamigen Webseite stellt die Fernsehlotterie Menschen vor, die sich für Hilfebedürftige einsetzen und zeigt so wie vielfältig und wichtig soziales Engagement in Deutschland ist.

Auch das Motto des diesjährigen Kirchentages „Du siehst mich“ passt zum Verständnis der Fernsehlotterie: „Seit mehr als 60 Jahren sorgen wir dank unserer Mitspieler dafür, dass Menschen, die Hilfe benötigen, gesehen werden und Unterstützung bekommen. Gleichzeitig ist das solidarische Miteinander eine große aktuelle und künftige Herausforderung, der wir uns stellen müssen – und zwar alle gemeinsam, unabhängig von Geschlecht, Alter, Herkunft oder Glaube“, so Christian Kipper.

Sirkka Jendis, Geschäftsführerin und Leiterin Kommunikation beim Kirchentag, betont: „Wir freuen uns sehr, die Deutsche Fernsehlotterie als langjährigen Partner auch in diesem besonderen Jahr an unserer Seite zu wissen. Das Engagement der Fernsehlotterie für die Gesellschaft, aber auch die Förderung ehrenamtlicher sozialer Aktivitäten machen sie für uns zu einem idealen Partner.“

Aktion der Fernsehlotterie: Thesen für ein solidarisches Miteinander

Im Jubiläumsjahr der Reformation stellt sich die Fernsehlotterie zudem mit einer besonderen Aktion auf dem Kirchentag vor: Unter dem Motto „Du hast die Fäden in der Hand“ ruft sie auf, Thesen für ein solidarisches Miteinander einzureichen. Dafür wird pünktlich zum Kirchentag die Webseite www.fäden-in-der-hand.de ins Leben gerufen. Hier finden Interessierte nicht nur die vielfältigen Meinungen, sondern auch spannende Einblicke in soziale Projekte. Und natürlich gibt es – ganz im Sinne einer Soziallotterie – auch etwas zu gewinnen.

 

Teilen
Teilen

Weitere spannende Artikel

Mutmacher und Chancengeber: Mentoren für Kids

Nicht alle Kinder haben die gleichen Startbedingungen im Leben. Ein Verein in Hamburg vermittelt ehrenamtliche Mentor*innen.

Mehr erfahren

Für eine bessere Zukunft

Hilfesuchende werden Helfende: VISIONEERS unterstützt junge Menschen dabei, ihre Zukunft sowie die unseres Landes positiv zu gestalten.

In St. Valentin treffen sich alle unter einem Dach

Das Seniorenzentrum St. Valentin in Karlsruhe ist ein offenes Haus für Jung und Alt. Die Deutsche Fernsehlotterie förderte die Einrichtung m

Mehr erfahren

Alleinerziehend, nicht allein

Alleinerziehende stehen mit vielen Problemen ohne Hilfe da. Beim Projekt „Gina“ finden sie Austausch und Gelassenheit.