Erleben, warum es sich zu lernen lohnt

Kindern schon früh eine Zukunfts-perspektive bieten – das ist der Ansatz der Kinder- und Jugendsozialarbeit Anklamer Südstadt des ASB Regionalverband Vorpommern-Greifswald

„Initiative KiJu“ unterstützt junge Menschen beim Übergang von der Schule in die Ausbildungs- und Berufswelt. „Wir möchten die Entwicklungschancen der Kinder und Jugendlichen stärken“, sagt Josephine Lorenz, Sozialpädagogin in Anklam. Ein Ziel ist es, die jungen Stadtbewohner schon früh mit verschiedenen Berufen in Berührung zu bringen, um ihnen unterschiedliche Perspektiven zu eröffnen. „Und ihnen zu zeigen, warum es sich zu lernen lohnt“, so Lorenz. Darunter sind auch Berufe, mit denen die Kinder normalerweise nicht so häufig zu tun haben – zum Beispiel Schauspieler, Maskenbildner und Bühnenbildner. Durch das Ausprobieren und den Kontakt mit Profis der jeweiligen Berufswelt soll die Persönlichkeitsentwicklung und das Selbstvertrauen der Kinder gestärkt werden. Auch Beratung und Einzelfallhilfen tragen dazu bei. Ein wichtiges Projekt, dass die Deutsche Fernsehlotterie mit 79.000 Euro unterstützt.

Die Initiative soll als Anlauf- und Schnittstelle betrachtet werden, die eine Vermittlung zu kompetenten Partnern ermöglicht, welche individuell den Betroffenen in seiner schulischen, beruflichen und persönlichen Entwicklung unterstützen. Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus der Anklamer Südstadt dürfen die Mitarbeiter des Projekts als Vertreter für ihre Belange nach innen und außen sehen. Mitspracherecht und Mitgestaltung werden hier gefordert und gefördert.

Am kommenden Sonntag präsentiert Josephine Lorenz mit einigen ihrer Schützlinge die Gewinnzahlen der Fernsehlotterie in der ARD.

Die Deutsche Fernsehlotterie

Seit über 60 Jahren lernen wir, wo Hilfe nötig ist. So können wir zu jeder Zeit zielgenau unterstützen: Von 1956 bis 2017 erzielte die Fernsehlotterie einen karitativen Zweckertrag von über 1,8 Milliarden Euro und konnte damit mehr als 8.000 Projekte fördern. Kindern, Jugendlichen, Familien und Senioren, kranken Menschen und Menschen mit Behinderung wird so ein besseres Leben ermöglicht. Insgesamt hat die Fernsehlotterie 2016 in Mecklenburg-Vorpommern 19 Hilfsprojekte mit rund 2 Millionen Euro gefördert.

Teilen
Teilen

Weitere spannende Artikel

Mehr als ein Supermarkt

Die Caritas bietet für Menschen mit wenig Geld eine preisgünstige Alternative zum Lebensmittelgeschäft: CARIsatt Läden. So auch in Demmin.

Mehr erfahren

Für eine bessere Zukunft

Hilfesuchende werden Helfende: VISIONEERS unterstützt junge Menschen dabei, ihre Zukunft sowie die unseres Landes positiv zu gestalten.

Die Mutter-Kind-Wohngruppe der Jugendhilfe Korntal

Die Mutter-Kind-Wohngruppe der Jugendhilfe Korntal: die Fernsehlotterie förderte das "Flattichhaus" mit 110.000 Euro.

Mehr erfahren

Das Zahnmobil – Hilfe für Obdachlose

Die rollende Zahnarztpraxis der Hamburger Caritas bietet Obdachlosen und Menschen ohne Krankeversicherung zahnmedizinische Versorgung.