Eine Anlaufstelle für Jung und Alt

In der Senioren- und Jugendbegegnungsstätte steht der offene Treff im Mittelpunkt

In der Senioren- und Jugendbegegnungsstätte steht der offene Treff im Mittelpunkt

In Wadgassen helfen und unterstützen sich alle Generationen gegenseitig und gestalten so gemeinsam ein vielfältiges Angebot. Dabei bietet das Demenzcafé „Vergissmeinnicht“ viele Möglichkeiten. Mit Hilfe der 119.000 Euro der Deutschen Fernsehlotterie konnte die Begegnungsstätte realisiert werden.

Seit über 60 Jahren lernen wir, wo Hilfe nötig ist. So können wir zu jeder Zeit zielgenau unterstützen: Von 1956 bis 2017 erzielte die Fernsehlotterie einen karitativen Zweckertrag von über 1,8 Milliarden Euro und konnte damit mehr als 8.000 Projekte fördern. Kindern, Jugendlichen und Familien, Senioren, Migranten sowie Menschen mit Behinderung wird so ein besseres Leben ermöglicht. Der größte Dank geht dabei an unsere MitspielerInnen, die dies durch ihren Loskauf überhaupt erst möglich machen.

Mindestens 30 Prozent der Einnahmen aus dem Losverkauf der Fernsehlotterie fließen über die Stiftung Deutsches Hilfswerk direkt in soziale Projekte und Einrichtungen in ganz Deutschland. Im Jahr 2016 unterstützte die älteste Soziallotterie Deutschlands über 600 gemeinnützige Projekte zugunsten hilfebedürftiger Kinder, Senioren sowie kranker und behinderter Menschen mit rund 90 Millionen Euro. Alleine in Saarland wurden 8 Hilfsprojekte mit rund 850 Tausend Euro gefördert.

 

Teilen
Teilen

Weitere spannende Artikel

Netzwerk für Senioren

Die Caritas-Sozialstation hat eine Lösung für selbstbestimmtes Leben im eigenen Quartier gefunden.

Mehr erfahren

#BIKEYGEES: Fahrradfahren kann doch jede*r – oder nicht?!

Ein Verein in Berlin bringt (geflüchteten) Frauen das Fahrradfahren bei – und bewegt damit mehr als nur Gummireifen über den Asphalt.

Hilfe beim Neustart: Projekt Ankerplatz

Das Projekt Ankerplatz in Hamburg unterstützt Haftentlassene bei der Wohnungssuche. Die Deutsche Fernsehlotterie unterstützt das Projekt mit

Mehr erfahren

Nachbarschaft, die Nachbarn schafft

Freie Zufahrten, saubere Straßen: In Freiburg zeigt eine Sozialarbeiterin Nachbarn, wie sie ihre Anliegen erfolgreich umsetzen.