Ein erfolgreiches Jahr für die Fernsehlotterie!

Mit rund 90 Millionen Euro Fördersumme können über 600 Projekte unterstützt werden – so viele wie noch nie.

Rekordjahr für das Tandem Fernsehlotterie und Deutsches Hilfswerk: Mit insgesamt rund 90 Millionen Euro erhalten dieses Jahr über 600 karitative und soziale Projekte in ganz Deutschland eine Förderung. Das sind so viele wie noch nie in der Geschichte der beiden Organisationen. Diese Rekordsumme ergibt sich aus Erlösen durch den Losverkauf der Deutschen Fernsehlotterie sowie aus bislang nicht abgerufenen Fördermitteln der Stiftung, die dieses Jahr nun verteilt wurden.

„Es freut uns besonders, dass wir im sechzigsten Jahr unseres Bestehens eine solche Rekordsumme an Unterstützung leisten können. Einen großen Anteil an der Erfolgsgeschichte der Fernsehlotterie und ihrer Stiftung haben die vielen, treuen Mitspieler. Sie investieren mit ihrem Los in die Hilfe anderer und damit auch in ein solidarisches Miteinander in unserem Land“, erklärt Christian Kipper, Geschäftsführer der Deutschen Fernsehlotterie und der Stiftung Deutsches Hilfswerk.

Gefördert werden gemeinnützige Organisationen und Einrichtungen, die den Spitzenverbänden der Freien Wohlfahrtspflege angehören sowie freie Träger. Im Fokus stehen Projekte für Kinder, Jugendliche, Familien und Senioren, für kranke Menschen und Menschen mit Behinderung.

1.600 Kinder aus sozial schwachen Familien konnten im sechzigsten Jubiläumsjahr der Deutschen Fernsehlotterie und dank der Unterstützung von Partnern wie der Town & Country Stiftung eine unbeschwerte Ferienwoche verbringen. Für viele Kinder war es der erste Urlaub überhaupt. Ob eine Ferienwoche auf dem Fußallplatz, bei der Zirkusfreizeit oder im Outdoorcamp – die Kinder erlebten Ferien mit pädagogischem Mehrwert und vor allem jeder Menge Spaß. Highlight in diesem Jahr war der Besuch von Königin Silvia von Schweden, die die Kinder im Feriencamp im fränkischen Thurn besuchte.

Teilen
Teilen

Weitere spannende Artikel

Der eigene Kapitän sein, bis zum Schluss

Das Hospiz ZUGvogel in Sulingen bietet Schwerstkranken und Sterbenden einen Lebens(Schutz)Raum: Bei der ganzheitlichen und lebensbejahenden

Mehr erfahren

Videospiele gegen das Vergessen

Annegret Jenkel trifft sich regelmäßig zum Zocken auf ihrer Lieblings-Konsole. Das Besondere: Sie ist 74 Jahre alt.

Seehaus e.V. in Leonberg: Gefängnis ohne Mauern

Der Verein "Seehaus e.V." wurde von der Deutschen Fernsehlotterie mit 105.000 Euro gefördert und präsentiert am Sonntag die Gewinnzahlen in

Mehr erfahren

Kinder unter Kindern

In Köln Nippes haben Jugendliche sich ihren eigenen Treffpunkt gebaut, damit sie nicht mehr auf der Straße lungern müssen.