Die Mutter-Kind-Wohngruppe der Jugendhilfe Korntal

Die Fernsehlotterie förderte das "Flattichhaus" mit 110.000 Euro.

Am Sonntag, 29. November um 18:49 Uhr und 19:59 Uhr waren viele Augenpaare insbesondere in Korntal-Münchingen (bei Stuttgart) gespannt auf den Fernseher gerichtet sein – denn da spielte die Mutter-Kind-Wohngruppe der Jugendhilfe Korntal, die zur Diakonie der Evangelischen Brüdergemeinde Korntal gehört, eine Hauptrolle bei der Gewinnzahlen-Bekanntgabe der Deutschen Fernsehlotterie in der ARD.

Mit Hilfe der 110.000 Euro der Deutschen Fernsehlotterie konnte die Einrichtung aufgebaut werden. Hier wird jungen Müttern geholfen, ihren Alltag zu meistern und sie erhalten bei der Versorgung ihrer Kinder liebevolle und professionelle Unterstützung.  Insgesamt  betreut die Wohngruppe sechs Mütter mit Ihren Kindern.

Die Gewinnzahlen der Fernsehlotterie wurden von Sandra Boltz präsentiert. Sie ist Fachleiterin der Mutter-Kind-Wohngruppe.  Eine der jungen Mütter stellt sich vor und erzählt von ihren Eindrücken.

Teilen
Teilen

Weitere spannende Artikel

Der eigene Kapitän sein, bis zum Schluss

Das Hospiz ZUGvogel in Sulingen bietet Schwerstkranken und Sterbenden einen Lebens(Schutz)Raum: Bei der ganzheitlichen und lebensbejahenden

Mehr erfahren

Videospiele gegen das Vergessen

Annegret Jenkel trifft sich regelmäßig zum Zocken auf ihrer Lieblings-Konsole. Das Besondere: Sie ist 74 Jahre alt.

Berufszentrum in Stuttgart: Frauen für die Zukunft stärken

Das FrauenBerufsZentrum in Stuttgart hilft Frauen in schwierigen Lebenssituationen beim (Wieder)Einstieg in den Job.

Mehr erfahren

Ein Dorfcoach gegen die Ödnis

In Uecker-Randow in Mecklenburg-Vorpommern kämpft jetzt ein Dorfcoach gegen die Vereinsamung der Senioren auf dem Land.