Die Mutter-Kind-Wohngruppe der Jugendhilfe Korntal

Die Fernsehlotterie förderte das "Flattichhaus" mit 110.000 Euro.

Am Sonntag, 29. November um 18:49 Uhr und 19:59 Uhr waren viele Augenpaare insbesondere in Korntal-Münchingen (bei Stuttgart) gespannt auf den Fernseher gerichtet sein – denn da spielte die Mutter-Kind-Wohngruppe der Jugendhilfe Korntal, die zur Diakonie der Evangelischen Brüdergemeinde Korntal gehört, eine Hauptrolle bei der Gewinnzahlen-Bekanntgabe der Deutschen Fernsehlotterie in der ARD.

Mit Hilfe der 110.000 Euro der Deutschen Fernsehlotterie konnte die Einrichtung aufgebaut werden. Hier wird jungen Müttern geholfen, ihren Alltag zu meistern und sie erhalten bei der Versorgung ihrer Kinder liebevolle und professionelle Unterstützung.  Insgesamt  betreut die Wohngruppe sechs Mütter mit Ihren Kindern.

Die Gewinnzahlen der Fernsehlotterie wurden von Sandra Boltz präsentiert. Sie ist Fachleiterin der Mutter-Kind-Wohngruppe.  Eine der jungen Mütter stellt sich vor und erzählt von ihren Eindrücken.

Teilen
Teilen

Weitere spannende Artikel

Netzwerk für Senioren

Die Caritas-Sozialstation hat eine Lösung für selbstbestimmtes Leben im eigenen Quartier gefunden.

Mehr erfahren

Schwangerschaft in der Corona-Krise: Wie Babylotsinnen werdenden Eltern jetzt helfen

Zur üblichen Aufregung vor der Geburt kommen derzeit bei werdenden Eltern Sorgen bezüglich Covid-19 hinzu. Die Babylotsen stehen ihnen bei.

Konflikte lösen, Mobbing stoppen

Durch Gewaltprävention Mit insgesamt 68.513 Euro förderte die Fernsehlotterie die Jugendarbeit des Caritas Verbandes in Haiger.

Mehr erfahren

Ein zweites Zuhause

Im Kinder- und Jugendheim Rodishain in Thüringen bekommen kleine Menschen eine neue Chance.