Die Mutter-Kind-Wohngruppe der Jugendhilfe Korntal

Die Fernsehlotterie förderte das "Flattichhaus" mit 110.000 Euro.

Am Sonntag, 29. November um 18:49 Uhr und 19:59 Uhr waren viele Augenpaare insbesondere in Korntal-Münchingen (bei Stuttgart) gespannt auf den Fernseher gerichtet sein – denn da spielte die Mutter-Kind-Wohngruppe der Jugendhilfe Korntal, die zur Diakonie der Evangelischen Brüdergemeinde Korntal gehört, eine Hauptrolle bei der Gewinnzahlen-Bekanntgabe der Deutschen Fernsehlotterie in der ARD.

Mit Hilfe der 110.000 Euro der Deutschen Fernsehlotterie konnte die Einrichtung aufgebaut werden. Hier wird jungen Müttern geholfen, ihren Alltag zu meistern und sie erhalten bei der Versorgung ihrer Kinder liebevolle und professionelle Unterstützung.  Insgesamt  betreut die Wohngruppe sechs Mütter mit Ihren Kindern.

Die Gewinnzahlen der Fernsehlotterie wurden von Sandra Boltz präsentiert. Sie ist Fachleiterin der Mutter-Kind-Wohngruppe.  Eine der jungen Mütter stellt sich vor und erzählt von ihren Eindrücken.

Teilen
Teilen

Weitere spannende Artikel

Ein Ort der Mitmenschlichkeit

Damit sich Krebspatienten trotz langem Krankenhausaufenthalt geborgen fühlen, gibt es in Regensburg nun ein Haus für sie und ihre Familien.

Mehr erfahren

Für eine bessere Zukunft

Hilfesuchende werden Helfende: VISIONEERS unterstützt junge Menschen dabei, ihre Zukunft sowie die unseres Landes positiv zu gestalten.

Ein neues Wir-Gefühl in Leonberg

Nicht immer ist gute Nachbarschaft selbsterständlich. Doch im Wohnquartier in Leonberg, Baden-Württemberg, entsteht ein neues Wir-Gefühl.

Mehr erfahren

Sucht im Alter

Wenn Senioren süchtig sind, bleibt das oft im Verborgenen. Isabelle Forstner hilft alten Menschen, wieder ohne Suchtmittel zu leben.