Die Fachberatung basis-praevent präsentiert die Gewinnzahlen der Wochen- und Prämienziehung vom 18.04.21

Die von uns mit 83.000 Euro geförderte Beratungsstelle hilft in Hamburg niedrigschwellig Männern und Trans*personen, die Opfer sexueller Gewalt wurden. Am Sonntag wurde die Arbeit von basis-praevent in der Gewinnzahlenbekanntgabe im Ersten präsentiert. Die Gewinnzahlen finden Sie im Video und unter dem u.s. Link.

Die  Fachberatungsstelle basis-praevent des Trägers basis&woge e.V. berät Männer und Trans*personen, die sexualisierte Gewalt oder sexuellen Missbrauch erfahren haben sowie deren Angehörige. Basis-praevent bietet für diese Menschen ein niedrigschwelliges Beratungs- und Informationsangebot mit dem Schwerpunkt auf Traumafachberatung an. Das Team aus Sozialpädagogen und Traumapädagogen berät auch anonym.

Die Taten können aktuell sein oder viele Jahre zurück liegen. „Oftmals kommen erwachsene Männer auch erst mit 30, 40, 50 Jahren und sprechen das erste Mal über ihre eigenen Erfahrungen“, so Sozialpädagoge Rainer Ulfers. „Ich bin von einem Familienmitglied über einen Zeitraum von zehn Jahren vergewaltigt worden, vom fünften bis zum zehnten Lebensjahr. Ich habe sexualisierte, aber auch physische und psychische Gewalt erlebt. Das ist schon eine Frage, wie ich das alles überlebt habe“, so einer der Männer, die in dem Einspieler am Sonntag zu Wort kommen.

Das Team aus Sozialpädagogen und Traumapädagogen berät auch anonym.
Ich habe sexualisierte, aber auch physische und psychische Gewalt erlebt. Das ist schon eine Frage, wie ich das alles überlebt habe.
Einer der Männer, die im Einspieler zu Wort kommen.

„Viele Betroffene finden erst sehr spät den Weg in die Beratung, da sie häufig kein Wort dafür haben, was Ihnen tatsächlich in der Kindheit oder der Jugend passiert ist. Ich glaube, das Wichtigste bei uns in der Beratung ist die Möglichkeit, miteinander zu sprechen. Mir hat einmal jemand gesagt, das Schlimmste für mich war die Isolation. Wir versuchen hier ein wenig diese Isolation zu mindern“, ergänzt Sozialpädagoge Clemens Fobian.

Dank unserer Mitspielerinnen und Mitspieler konnten Personal- und Sachkosten von basis-pravent mit 83.000 Euro gefördert werden. Im vergangenen Jahr hat die Deutsche Fernsehlotterie allein in Hamburg über 2,3 Millionen Euro für 13 soziale Projekte gemeinnütziger Organisationen bereitgestellt.

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinnerinnen und Gewinner! Wir drücken allen für ihr Los die Daumen und sagen Danke, dass Sie mit Ihrem Los soziale Projekte in ganz Deutschland unterstützen!

Ob auch Sie gewonnen haben, können Sie in den Gewinnzahlen prüfen.