Die Bremer „Universität der 3. Generation“ zur besten Sendezeit im Fernsehen

Fernsehlotterie fördert Projekt mit 73.000 Euro

Das Weiterbildungsprojekt für Menschen in der nachberuflichen Bildungsphase ist ein einmaliges Modellprojekt in Deutschland. Von und für ältere Menschen ging es im Frühjahr 2012 mit neuer Ausrichtung an den Start und ist mit über tausend Teilnehmenden inzwischen wichtiger Bestandteil der Bildungslandschaft in Bremen geworden.

Die Seniorinnen und Senioren können aus einem breiten Themenspektrum und einer Vielzahl von Kursen, Vorträgen und Führungen wählen oder selber eigene Angebote kreieren. Mit Hilfe der 73.000 Euro der Deutschen Fernsehlotterie konnte das Projekt realisiert werden.

„Indem wir unsere Gewinnzahlen von Menschen aus den von uns geförderten Einrichtungen präsentieren lassen, stellen wir noch mehr in den Vordergrund, was wir schon seit 60 Jahren tun: möglichst vielen Menschen ein besseres Leben zu ermöglichen“, so Christian Kipper, Geschäftsführer der Deutschen Fernsehlotterie.

Teilen
Teilen

Weitere spannende Artikel

Der eigene Kapitän sein, bis zum Schluss

Das Hospiz ZUGvogel in Sulingen bietet Schwerstkranken und Sterbenden einen Lebens(Schutz)Raum: Bei der ganzheitlichen und lebensbejahenden

Mehr erfahren

Videospiele gegen das Vergessen

Annegret Jenkel trifft sich regelmäßig zum Zocken auf ihrer Lieblings-Konsole. Das Besondere: Sie ist 74 Jahre alt.

Diese Wohngruppe holt mediensüchtige Jugendliche zurück ins reale Leben

Die Wohngruppe „Auxilium Reloaded“ wurde von der Deutschen Fernsehlotterie mit 12.000 Euro gefördert und präsentiert am Sonntag die Gewinnza

Mehr erfahren

Kindertreff auf Rädern

Das Sportmobil der Frankfurter Caritas fährt dorthin, wo Kinder sich selbst überlassen sind und die Nachmittage auf der Straße verbringen.