Das Harburg-Huus präsentiert die Gewinnzahlen der Wochen- und Prämienziehung vom vierten Advent, den 19.12.2021

Die Tagesaufenthalts- und Übernachtungsstätte für wohnungslose Menschen wird mit 94.000 Euro gefördert. Am Wochenende präsentierte das Harburg-Huus seine Arbeit und unsere Gewinnzahlen in den unten stehenden Videos.

Das Harburg-Huus ist eine Tagesaufenthalts- und Übernachtungsstätte für wohnungslose Menschen im Stadtteil Harburg. Das von uns mit 94.000 Euro geförderte Harburg-Huus präsentiert dieses Wochenende unsere Gewinnzahlen.

„Gerade Weihnachten ist für obdachlose Menschen eine Zeit, in der sie sich allein und einsam fühlen. Wir können den Menschen im Kleinen eine Gemeinschaft mit ein bisschen familiärer Atmosphäre bieten“, so beschreibt Einrichtungsleiter Thorben Goebel-Hansen die Situation zur Weihnachtszeit. Das Projekt des DRK-Kreisverbandes Hamburg-Harburg ist als Antwort auf die zunehmende Zahl von hilfsbedürftigen Menschen ohne Obdach im Bezirk eingerichtet worden. In der Herberge sind obdachlose Männer und Frauen auch gemeinsam mit ihren Hunden willkommen. Sie bietet 15 Schlafplätze in Ein- bis Vierbettzimmern.

  • Besucherinnen und Besucher auch ihre Hunde mitbringen dürfen. Foto: Sven Jacobsen
    Christian Kipper, Geschäftsführer der Deutschen Fernsehlotterie (rechts) im Gespräch mit einem Besucher des Harburg-Huuses. Eine Besonderheit der Einrichtung ist, dass die Besucherinnen und Besucher auch ihre Hunde mitbringen dürfen. Foto: Sven Jacobsen
  • Am Wochenende präsentieren die Menschen aus dem Harburg-Huus ihre Arbeit in unseren Gewinnzahlen. Foto: Sven Jacobsen
    Am Wochenende präsentieren die Menschen aus dem Harburg-Huus ihre Arbeit in unseren Gewinnzahlen. Foto: Sven Jacobsen
  • Das Harburg-Huus bietet auch in der Adventszeit eine Gemeinschaft für die Menschen. Foto: Sven Jacobsen
    Das Harburg-Huus bietet auch in der Adventszeit eine Gemeinschaft für die Menschen. Foto: Sven Jacobsen

„Ich hatte mehrere Schicksalsschläge. Zuerst habe ich meine Mutter und dann meine Arbeit verloren. Aufgrund von Mietrückständen hat der Gerichtsvollzieher die Schlösser austauschen lassen. Dann stand ich allein da“, so beschreibt einer der Bewohner des Harburg-Huuses seinen Weg in die Wohnungslosigkeit. Das Angebot vom Harburg-Huus ist für ihn gerade in der Weihnachtszeit von besonderer Bedeutung. „Hier hat man eine Zukunft. Und wenn man keine Familie hat, dann kann man hier mit Freunden gemeinsam Weihnachten feiern“, erklärt er.

Christan Kipper (Mitte), Geschäftsführer der Deutschen Fernsehlotterie im Gespräch mit den Menschen im Harburg-Huss. Am Wochenende präsentieren die Menschen aus dem Harburg-Huus ihre Arbeit in unseren Gewinnzahlen. Foto: Sven Jacobsen
Christan Kipper (Mitte), Geschäftsführer der Deutschen Fernsehlotterie im Gespräch mit den Menschen im Harburg-Huss. Am Wochenende präsentieren die Menschen aus dem Harburg-Huus ihre Arbeit in unseren Gewinnzahlen. Foto: Sven Jacobsen
Es ist schön, zu erleben, dass die Menschen hier im Kreis von anderen betroffenen Menschen Geborgenheit erleben, sich wohlfühlen und eine feste Anlaufstelle haben.
Christian Kipper, Geschäftsführer der Deutschen Fernsehlotterie. Im Rahmen des Drehs besuchte er das Harburg-Huus und tauschte sich mit den Menschen vor Ort aus.

Herzlichen Glückwunsch an alle, die gewonnen haben! Wir drücken allen für ihr Los die Daumen und sagen Danke, dass Sie mit Ihrem Los soziale Projekte in ganz Deutschland unterstützen!

Übrigens: Mit der kostenfreien App der Fernsehlotterie (erhältlich für iPhone und Android) erfahren Sie die Gewinnzahlen auch schon vorab auf dem Smartphone oder Tablet.