Das Frauen- und Kinderschutzhaus im Hohenlohekreis präsentiert die Gewinnzahlen der Haupt-, Wochen- und Prämienziehung vom 12.12.2021

Der Schutzort für Frauen, mit und ohne Kinder, die von häuslicher Gewalt betroffen oder bedroht sind wird von uns mit 300.000 Euro gefördert. Am Wochenende präsentierte das Projekt des Albert-Schweitzer-Kinderdorf e.V. seine Arbeit und unsere Gewinnzahlen in den unten stehenden Videos.

„Im Frauen- und Kinderschutzhaus bieten wir Wohnraum, Schutz und Beratung an für Frauen, die häusliche Gewalt erlebt haben“, so Einrichtungsleitung Andrea Bühler. Die betroffenen Menschen bekommen fachliche Unterstützung in Bereichen wie Existenzsicherung und Sorgerecht, Trennung und Scheidung, Gewaltschutzgesetz und Therapiemöglichkeiten sowie einen Zufluchtsort, an dem sie zur Ruhe kommen können. „Das Ziel unserer Arbeit ist, die Frauen in ein selbstbestimmtes Leben ohne Gewalt zu begleiten und zu ihrer eigenen Stärke wiederzufinden. Wir haben Frauen, die nach einem Polizeieinsatz teilweise ohne Schuhe zu uns kommen“, berichtet Sozialpädagogin Lea Fensch-Megerle. Frauenhäuser sind zum Schutz der Bewohnerinnen anonyme Häuser, deren Adresse nicht veröffentlicht ist.

Andrea Bühler und Lea Fensch-Megerle gestalten gemeinsam mit allen Mitarbeiterinnen für die Bewohnerinnen und deren Kinder eine schöne Adventszeit.
Andrea Bühler und Lea Fensch-Megerle gestalten gemeinsam mit allen Mitarbeiterinnen für die Bewohnerinnen und deren Kinder eine schöne Adventszeit.
Die blauen Flecken verschwinden irgendwann, aber die seelische Gewalt sitzt sehr tief.
Einrichtungsleitung Andrea Bühler

„Wenn es kein Frauenhaus gäbe, glaube ich, dass ich nicht mehr auf dieser Welt wäre. Durch das Frauenhaus bin ich selbstbewusster geworden und kann wieder lachen“, so eine anonyme Bewohnerin des Frauenhauses. Das 1994 eröffnete, gemeinnützig geführte Frauenhaus wurde Dank der Förderung durch die Deutsche Fernsehlotterie umgebaut und modernisiert und kann nun 14 als zuvor 10 Plätze anbieten. Weiterhin gibt es, laut Aussage des Projektes, einen hohen Bedarf an Schutzplätzen und insgesamt zu wenig Frauenhausplätze in Baden-Württemberg. „Das Frauenhaus ist für mich jetzt wie eine Familie. Hier Weihnachten zu feiern ist sehr schön“, erzählt eine der Bewohnerinnen.

  • Das Frauen- und Kinderschutzhaus ist ein Schutzort für Frauen, die von häuslicher Gewalt betroffen oder bedroht sind.
    Das Frauen- und Kinderschutzhaus ist ein Schutzort für Frauen, die von häuslicher Gewalt betroffen oder bedroht sind.
  • Andrea Bühler und Lea Fensch-Megerle erklären am Wochenende die Bedeutung der Arbeit vom Frauen- und Kinderschutzhaus.
    Andrea Bühler und Lea Fensch-Megerle erklären am Wochenende die Bedeutung der Arbeit vom Frauen- und Kinderschutzhaus.

Am Wochenende präsentiert das von uns mit 300.000 Euro geförderte Projekt unsere Gewinnzahlen.

Herzlichen Glückwunsch an alle, die gewonnen haben! Wir drücken allen für ihr Los die Daumen und sagen Danke, dass Sie mit Ihrem Los soziale Projekte in ganz Deutschland unterstützen!

Übrigens: Mit der kostenfreien App der Fernsehlotterie (erhältlich für iPhone und Android) erfahren Sie die Gewinnzahlen auch schon vorab auf dem Smartphone oder Tablet.