Logo der Fernsehlotterie
Teilen

Bilder voller Glück

Schließe Deine Augen und denke an das, was Dich glücklich macht: Was siehst Du dann? Diese Frage haben wir Menschen aus drei Generationen zum Internationalen Tag des Glücks gestellt – und sie gebeten, ihre Antworten zu zeichnen. Diese wunderbaren Kunstwerke kamen dabei heraus.

Kann man „Glück“ ganz allgemein definieren? Im Duden steht dazu unter anderem: „Besonders günstiger Zufall, erfreuliche Fügung des Schicksals“ und „angenehme, freudige Gemütsverfassung“. Doch was dafür sorgt, dass wir ein Glücksgefühl empfinden, ist bei jedem Menschen unterschiedlich – das zeigen auch die Bilder, die uns acht Menschen aus drei Generationen auf die Frage „Was bedeutet für Dich Glück?“ gezeichnet haben.

Eine Zeichnung von einer Frau mit grauen Haaren und Herz-T-Shirt und einem blonden Mödchen in rotem Pulli und Rock. Das Mädchen hält ein Geschenk mit Schleife in der Hand und reicht es der Oma. Beide lächeln

Maddy, 10 Jahre: „Oma ein Geschenk machen.“

In der Mitte der Zeichnung ist eine blonde Frau mit Dutt, die ein großes Herz in der Hand hält. Man sieht nur ihren Oberkörper. Um sie herum sind verschiedene Szenen: Eine Weltkugel und ein Flugzeug, eine Harfe, um die Noten herumfliegen, ein Baum und die blonde Frau in sehr klein davor, die wandert, eine Sonne, die im blauen Meer versinkt, die blonde Frau, die eine Sonne auf eine Leinwand auf einer Staffelei zeichnet, die Frau im rosa Tütü, der Eingang in ein Theater, ein Buch mit einer Geschichte von Agatha Christie und die Frau mit einem brünetten Mann und drei Kindern: einem blonden Mädchen, einem brünetten Jungen und einem blonden Jungen.

Pia, 43 Jahre: „Ich bin glücklich, weil ich alles habe und machen kann, was mir Freude bereitet.“

Auf der Zeichnung ist ein roter Zug mit blauen Fenstern zu sehen. Vorn im Zug ist ein gelbes Gesicht. Die Sonne scheint und hat ebenfalls ein Gesicht. Am Himmel ist ein blauer Streifen.

Oskar, 8 Jahre: „Ich bin glücklich, wenn ich Zug fahre.“

Die Zeichnung ist sehr hell. Links ist ein hoher Berg zu sehen mit Bäumen am Fuß des Berges, in der Mitt eine braune Fläche mit einem lachenden Herz darin, rechts eine grüne Fläche und darüber fliegen ein paar Vögel.

Marlies, 63 Jahre: „Glück ist alles was wir haben und ein lachendes Herz.“

Ein Tier, das aussieht wie ein längliches Einhorn ist darauf zu sehen. Das Tier hat zwei sichtbare Beine (eines vorn, eines hinten), einen bunten Schweif und zwei Flügel in der Mitte des Körpers, einer blau, einer orange und beide mit roten Spitzen. Die Mähne ist rot, das Horn gelb.

Erika, 7 Jahre

Ein blaues Einhorn ist auf dem Bild zu sehen, es hat vier Beine nebeneinander, zwei große blaue Flügel und eine lila Mähne und einen lila Schweif. Es hat ein gelbes Horn und lächelt.

Luise, 9 Jahre

Auf der Zeichnung sieht man zwei gelbe Sterne mit einem Schweif, ein schmales Hufeisen und ein großes, grünes Kleeblatt. Die Ecken des Bildes sind mit blauen (oben) und gelben (unten) Strichen verziert.

Tabea, 10 Jahre

Auf der Zeichnung sieht man ein rotes Häuschen auf einem hohen Berg. Ringsherum sind grüne Wälder und Bäume angedeutet.

Anna, 24 Jahre: „Tiefe innere Ruhe aus der Natur.“

Alle, die wir zum Thema Glück befragt haben, gehen im Mehrgenerationenhaus Johannesberg des Lebens(t)räume e.V. ein und aus. In der Begegnungsstätte kommen Menschen jeden Alters und der verschiedensten Kulturen zusammen, um sich gegenseitig auszutauschen, zu unterstützen und zu helfen. Daneben bietet das Mehrgenerationenhaus Informations- und Beratungsangebote für betreuende und pflegende Angehörige, niedrigschwellige Dienstleistungsangebote für Familien, Berufstätige und Seniorinnen und Senioren sowie Bildungsangebote und Unterstützung Alleinerziehender. Dabei bringen sich viele Ehrenamtliche mit ihren Begabungen und Fähigkeiten ein und gestalten verschiedenste Angebote und Projekte mit.

Die Deutsche Fernsehlotterie förderte den barrierefreien Umbau des Mehrgenerationenhauses und dessen Außenfläche mit 101.153 Euro gefördert

Teilen

Weitere spannende Artikel

Game over – verloren in der virtuellen Welt

Manche Jugendliche zocken so exzessiv, dass sie sich in der virtuellen Welt verlieren. „Auxilium Reloaded" holt sie zurück in die Realität.

Mehr erfahren

Was bedeutet Glück für Dich?

Zum Internationalen Tag des Glücks haben wir Menschen aus drei Generationen diese Frage gestellt. Hier sind ihre Antworten.

Mehr erfahren

Die Vielfalt des Ehrenamts – Helfer im Porträt

Von Kinderbetreuung bis zum Zahnmobil für Obdachlose – ehrenamtliches Engagement ist vielfältig. Wir sagen Danke!

Mehr erfahren

Nachbarschaft, die Nachbarn schafft

Freie Zufahrten, saubere Straßen: In Freiburg zeigt eine Sozialarbeiterin Nachbarn, wie sie ihre Anliegen erfolgreich umsetzen.

Mehr erfahren

Was macht Dich glücklich?

Noch 500 Zeichen möglich.

1 Kommentar

Renate Schneider-Kraus (60) – 19.04.2019, 23:44 Uhr

Wenn meine Tochter Lisa, 26 Jahre, endlich eine Niere bekäme. Glücklich machen mich liebe Menschen um mich herum. Die Einsamkeit ist schlimm, nachdem letztes Jahr mein Mann und meine Mutter verstorben sind.

Antworten