Beratungsstelle des Evangelischen Pflegedienstes München e.V.

Fernsehlotterie fördert das Projekt mit 65.000 Euro.

Am kommenden Sonntag (22. Mai) um 18:49 Uhr und 19:59 Uhr werden viele Augenpaare in München und Umgebung gespannt auf den Fernseher gerichtet sein – denn dann spielt die Beratungsstelle für häusliche Pflege am Ackermannbogen in München eine Hauptrolle bei der Gewinnzahlen-Bekanntgabe der Deutschen Fernsehlotterie in der ARD.

Ausgehend vom Engagement der Projektgruppe Älter werden am Ackermannbogen des Bürgerschaftsvereins Ackermannbogen e.V. ist auch am Ackermannbogen in Kooperation mit dem Evangelischen Pflegedienst München e.V. ein Wohnkonzept für hilfs- und pflegebedürftige Menschen entstanden. Die Beratungsstelle ermöglicht Menschen in ihrer eigenen Wohnung alt  zu werden, auch wenn sie pflegebedürftig sind. Das Projekt konnte mit Hilfe der 65.000 Euro der Deutschen Fernsehlotterie realisiert werden.

Teilen
Teilen

Weitere spannende Artikel

Der eigene Kapitän sein, bis zum Schluss

Das Hospiz ZUGvogel in Sulingen bietet Schwerstkranken und Sterbenden einen Lebens(Schutz)Raum: Bei der ganzheitlichen und lebensbejahenden

Mehr erfahren

Videospiele gegen das Vergessen

Annegret Jenkel trifft sich regelmäßig zum Zocken auf ihrer Lieblings-Konsole. Das Besondere: Sie ist 74 Jahre alt.

Stiftungsforum Hamburg: Workshop zur Projekt-Förderung durch das Deutsche Hilfswerk

Die Fernsehlotterie und das Hilfswerk präsentieren sich beim Stiftungsforum am 1. März in Hamburg. Ein Praxisworkshop gibt Einblicke in die

Mehr erfahren

Ein zweites Zuhause

Im Kinder- und Jugendheim Rodishain in Thüringen bekommen kleine Menschen eine neue Chance.