Abenteuer für Kids im Europa-Park Rust

Mit einem großen Aktionstag feierte die Deutsche Fernsehlotterie zusammen mit 60 Kindern den Abschluss der Kinderreisen 2017 in Deutschlands größtem Freizeitpark.

„Weihnachtszeit ist insbesondere auch Kinderzeit“, sagt Christian Kipper, Geschäftsführer der Deutschen Fernsehlotterie und der Stiftung Deutsches Hilfswerk. „Deshalb möchten wir gemeinsam mit dem Europa-Park in Rust auch im kommenden Jahr Kindern aus sozial benachteiligten Familien eine Freude bereiten.“ Die Mädchen und Jungen, die vom Jugendamt Kreis Ortenau und dem Verein Tigerherz Freiburg ausgewählt wurden, erlebten einen aufregenden Tag mit vielen Höhepunkten: Zauber- und Akrobatenshows, Schlittenfahrt mit einem Elf und sogar der Weihnachtsmann kam mit kleinen Geschenken vorbei! Natürlich blieb auch genug Zeit, den Europa-Park zu erkunden. Begleitet wurden sie dabei von Miriam Mack, Botschafterin des Deutschen Kinderhilfswerks, und Christian Kipper. Gemeinsam präsentieren die beiden am kommenden Sonntag, den 24. Dezember, die Gewinnzahlen der Fernsehlotterie in der ARD – ausnahmsweise um 19:56 Uhr.

  • Kinderaktion Der Deutschen Fersehlotterie
  • Kinderaktion Der Deutschen Fersehlotterie
  • Kinderaktion Der Deutschen Fersehlotterie
  • Kinderaktion Der Deutschen Fersehlotterie
  • Kinderaktion Der Deutschen Fersehlotterie
  • Kinderaktion Der Deutschen Fersehlotterie

Viele Highlights gab es in diesem Jahr auch bei den Kinderreisen: 1.000 Mädchen und Jungen aus sozial benachteiligten Familien erlebten dank der Fernsehlotterie eine unbeschwerte Ferienwoche. In den 16 Camps fütterten sie wilde Tiere, reisten ins Mittelalter oder schrieben eigene Songs. Christian Kipper lobt zudem die große Unterstützung durch den Premiumpartner, die „Allianz für Kinder und Jugendliche“. Auch im kommenden Jahr wird die Fernsehlotterie vielen Kindern eine Ferienreise ermöglichen. Damit setzt Deutschlands traditionsreichste Soziallotterie ein starkes Zeichen gegen soziale Ausgrenzung und für mehr Chancengerechtigkeit bei Kindern.

Die Deutsche Fernsehlotterie

Seit über 60 Jahren lernen wir, wo Hilfe nötig ist. So können wir zu jeder Zeit zielgenau unterstützen: Von 1956 bis heute erzielte die Fernsehlotterie einen karitativen Zweckertrag von über 1,8 Milliarden Euro und konnte damit mehr als 8.000 Projekte fördern. Kinder, Familien, Jugendlicher sowie Senioren, kranker Menschen und Menschen mit Behinderung wird so ein besseres Leben ermöglicht. Der größte Dank geht dabei an unsere Mitspieler, die dies durch ihren Loskauf überhaupt erst möglich machen.

Mindestens 30 Prozent der Einnahmen aus dem Losverkauf der Fernsehlotterie fließen über die Stiftung Deutsches Hilfswerk direkt in soziale Projekte und Einrichtungen im ganzen Land. Im Jahr 2016 unterstützte die traditionsreichste Soziallotterie Deutschlands über 600 gemeinnützige Projekte mit rund 90 Millionen Euro. Allein in Baden-Württemberg wurden vergangenes Jahr 111 Hilfsprojekte mit rund 14 Millionen Euro gefördert.