Stiftung Deutsches Hilfswerk

Über die Stiftung Deutsches Hilfswerk fließen die Einnahmen aus dem Losverkauf an soziale Projekte. Hier erfahren Sie mehr.

Stiftung Deutsches Hilfswerk
Mit den Erlösen aus ihrem Losverkauf fördert die Deutsche Fernsehlotterie soziale Projekte in ganz Deutschland. Die Förderungen erfolgen über die Stiftung Deutsches Hilfswerk.

Die Stiftung wurde 1967 mit Sitz in Hamburg gegründet. Initiatoren waren der NDR als federführende Rundfunkanstalt der ARD und die Bundesvereinigung der kommunalen Spitzenverbände.

Seitdem bilden die Deutsche Fernsehlotterie und die Stiftung Deutsches Hilfswerk ein erfolgreiches „Tandem“ für den guten Zweck: Die Stiftung dient der Verteilung des Reinerlöses der Fernsehlotterie. Sie fördert gemäß ihrer Satzung soziale und karitative Projekte und Maßnahmen freier gemeinnütziger Sozialleistungsträger. Gefördert werden dabei sowohl gemeinnützige Organisationen und Einrichtungen, die den Spitzenverbänden der Freien Wohlfahrtspflege angehören oder angeschlossen sind, als auch Freie Träger.

Wenn Sie bei der Stiftung Deutsches Hilfswerk Fördermittel beantragen möchten, lesen Sie bitte weiter unter Anträge und Richtlinien.

Auf unserer interaktiven Karte finden Sie alle von der Fernsehlotterie geförderten Projekte der letzten Jahre – bestimmt auch in Ihrer Nähe!

Einen thematischen Schwerpunkt legt die Stiftung Deutsches Hilfswerk auf die Förderung von Projekten im Bereich der Quartiersentwicklung. Hier finden Sie eine Übersichtskarte der von der Fernsehlotterie geförderten Quartiersprojekte in Deutschland.

Video